Umweltschutz und der verantwortungsvolle Umgang mit Rohstoffen – für rose plastic sind dies nicht nur Schlagworte der aktuellen Diskussion um Nachhaltigkeit, sondern vielmehr seit jeher gelebte Überzeugung. Denn als familiengeführtes Unternehmen fühlen wir uns in besonderem Maße zukünftigen Generationen verpflichtet und engagieren uns intensiv für die ökologische Nachhaltigkeit.

Und dafür tun wir einiges. So sind wir zum Beispiel seit 2011 nach dem Umweltmanagementsystem ISO 14001 zertifiziert. Außerdem Mitglied im Umweltpakt Bayern, um uns mit anderen Unternehmen auszutauschen und zu messen. Strom fließt bei uns überwiegend aus erneuerbaren Quellen und durch eine 350 kWp Solaranlage arbeiten wir am Standort Deutschland nahezu CO2-neutral. Wir versuchen in allen Bereichen unnötige Umweltbelastungen zu vermeiden. So nutzen wir beispielsweise die Abwärme aus der Produktion, um unser Bürogebäude zu beheizen. Für die Herstellung unserer Verpackungen setzen wir umweltfreundliche Verfahren und Technologien ein. Unser Ziel ist es, Ressourcen wie Energie oder Rohstoffe effektiv zu nutzen.

Wir schicken unser Know-how auf die Reise, nicht unsere Produkte

Mit unseren fünf Produktionsstandorten weltweit vermeiden wir internationale Transporte und sparen so nicht nur Zeit, sondern auch unnötige CO2-Emissionen ein. Genauer gesagt 1.890 Tonnen pro Jahr. Das entspricht den CO2-Emissionen aus 805.043 Litern verbrauchtem Benzin!