Cradle to Cradle – in Kreisläufen denken

rose plastic hat für seine Schutzverpackungen für Transport, Lagerung und Organisation die Cradle to Cradle Certified® Silver Auszeichnung erhalten. Zuvor waren unser Unternehmen sowie unsere Produkte in fünf Kategorien genau unter die Lupe genommen worden.

Was können wir noch besser machen? Wie erreichen wir die Ziele, die wir uns gesteckt haben? Geht es ums Thema Nachhaltigkeit, stehen diese Fragen für uns ganz oben auf der Agenda. Antworten darauf bekommen wir, indem wir unter anderem uns und unsere Produkte von unabhängiger Stelle prüfen lassen. Diese Bewertungen dienen unserem Unternehmen als Gradmesser. Denn nur, wenn wir wissen, wo wir stehen, können wir uns verbessern und uns und unsere Produkte weiterentwickeln. 

Unsere Schutzverpackungen für Transport, Lagerung und Organisation erhielten jetzt die Cradle to Cradle Certified® in Silber. Cradle to Cradle Certified® ist eine eingetragene Marke des Cradle to Cradle Products Innovation Institute.

Übersicht Schutzverpackungen


Ganzheitlich geprüft
Bevor ein Produkt nach „Cradle to Cradle®“ zertifiziert werden kann, wird es hinsichtlich zahlreicher Kriterien aus fünf Kategorien geprüft:  

  • Materialgesundheit
  • Kreislauffähigkeit
  • erneuerbare Energien
  • verantwortungsvoller Umgang mit Wasser
  • soziale Gerechtigkeit

Alle Kriterien sind gleich gewichtet. Eine große Rolle spielt bei Cradle to Cradle® jedoch die Frage nach der Materialgesundheit und der Kreislauffähigkeit. Aus welchem Material ist das Produkt gefertigt? Wo und in welcher Form kann es im Ganzen oder auch als Einzelbestandteile weiterverwendet werden?  

Das Konzept „Cradle to Cradle®“ (von der Wiege bis zur Wiege) steht im Gegensatz zu „Cradle to Grave“ (von der Wiege bis zur Bahre). Bei letzterem, linearen Produktionsprinzip werden der Natur Rohstoffe entnommen, die daraus hergestellten Produkte landen nach dem Gebrauch auf dem Müll.

Besuchen Sie unsere offizielle Cradle to Cradle Seite

Mehr als nur ein Leben
„Cradle to Cradle®“ bezeichnet das Prinzip einer Kreislaufwirtschaft, in welcher Produkte in Kreisläufen entwickelt und genutzt werden. Somit steht nicht nur der erste Nutzen eines Produkts im Fokus. Dieses Prinzip wurde in den 90er Jahren von dem deutschen Chemiker Professor Dr. Michael Braungart und dem amerikanischen Architekten William McDonough ins Leben gerufen und von der Environmental Protection Encouragement Agency (EPEA) in Hamburg weiterentwickelt. 

Bei diesem Prinzip findet die Beschaffung, Herstellung und Entsorgung von Produkten, bis hin zur Erneuerung ganzheitliche Betrachtung. Der gesamte Kreislauf steht also im Fokus. Abhängig davon, wie gut das Unternehmen diese Kriterien bei der Produktion erfüllt, erhält es einen von fünf Status – Basic, Bronze, Silber, Gold oder Platin. Das Zertifikat muss alle zwei Jahre erneuert werden. Das stellt die Qualität sicher, außerdem haben die Unternehmen so die Möglichkeit, ihren Status zu verbessern.
 

Erfahren Sie mehr über unsere Zertifikate, Siegel und Auszeichnungen